Flex Platten

Flex-Platten oder Vinylasbestplatten, wie sie auch genannt wurden,  in den 50er und 60er Jahren einer der meist verlegten Bodenbeläge.

Wie der Name Vinylasbest schon sagt, hatten Flex-Platten die vor 1982 produziert wurden einen Asbestanteil der zwischen 15 und 18% lag.

Niemals asbesthaltige Flex-Platten herausreißen. Es besteht Lebensgefahr!!

Heutige  " Flex-Platten" haben mit ihren Vorgängern nur noch das Aussehen gemeinsam, die Inhaltsstoffe wurden ausgetauscht. Als Bindemittel kommt heute Kalkstein zum Einsatz. Basismaterial ist feingemahlener Kalkstein, etwa 80%. Als Bindemittel wird chlorfreies Harz eingesetzt, das sich bei den vielfältigen Dingen des täglichen Lebens bewährt hat. Es findet u.a. Verwendung bei Sprühverbänden, Innenbeschichtungen von Konservendosen usw. . Es entspricht sowohl den strengen deutschen Sicherheitsvorschriften als auch den Anforderungen der amerikanischen Food and Drug Administration.
Die neuen Flex-Platten, ein Bodenbelag der sehr strapazierfähig ist.

Zurück